Ein herzliches Grüß Gott

im Café und Dekogeschäft Erle der ehemaligen Erlensägemühle in Baiersbronn-Klosterreichenbach

Unser Café Erle ist etwas ganz Besonderes. Mit viel Liebe und Leidenschaft haben wir einen Ort geschaffen, an dem Sie in einem einzigartigen Ambiente eine entspannte Auszeit genießen. Neben leckeren Köstlichkeiten im gemütlichen Café, auf der idyllischen Terrasse oder in unserem stilvoll eingerichteten Chalet können Sie außerdem saisonal angepasste Dekorationsartikel und stilvolle Blumenarrangements bei uns bestaunen und kaufen.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Ihre Familie Barth

Café Erle in Klosterreichenbach

Unser Café befindet sich im schönen Klosterreichenbach, einem Ortsteil der Gemeinde Baiersbronn im Murgtal. Die abwechslungsreiche Landschaft und das reichhaltige Angebot an Freizeitangeboten lockt regelmäßig zahlreiche Gäste in dieses schöne Erholungsgebiet.

Natürliches Ambiente

Das Café Erle ist mehr als ein Ort, an dem Sie Kaffee trinken und einen leckeren Kuchen genießen können. Wir haben für Sie ein stimmungsvolles Ausflugsziel geschaffen, mit großem Erholungsfaktor. Ebenso finden Sie bei uns auch liebevoll gestaltete Geschenk- und Dekoartikel.

Das bietet unser Café Erle und die Umgebung

vegan & glutenfrei

Wanderrouten

regionale Produkte

Wasserkraft

barrierefrei

aktuelle Ausstellung

Von der Sägemühle zum Café: die Geschichte des Café Erle

Erlensägemühle

Bis vor 40 Jahren haben Murgtäler Waldbauern ihr gefälltes Holz hier in der Erlensägemühle selbst gesägt und danach vermarktet.


Aus dem angrenzenden Klotz-Weiher wurden die Baumstämme in das Sägewerk gezogen und dann zu Balken und Brettern verarbeitet. Das Sägegatter, das mit Wasserkraft betrieben wurde, befand sich mitten im heutigen Café.


Durch die zunehmende Industrialisierung im Murgtal wurde das Kleinsägewerk unwirtschaftlich und somit auch der Sägebetrieb in der Erlensägemühle eingestellt.

Umbau 2010

Die statischen Anforderungen waren mit eine der größten Herausforderungen für das Projekt Erle-Florales-Café-Ambiente, das am 10. März 2010 startete. Um einen Auftrieb der Fundamente durch den Anstieg des Grundwassers zu verhindern, musste mit Hilfe von 120 Tonnen Stahl und 80 Tonnen Beton eine 40 cm dicke Bodenplatte hergestellt werden.

 

Eine weitere große Herausforderung für Bauherr und Handwerker war, das alte bestehende Gebälk mit neuen modernen Elementen harmonisch zu verbinden.

Bau der Fischtreppe: Bauzeit Mai - August 2014

Kleinwasserkraftwerke sind nicht nur eine ökonomische und umweltschonende Energiequelle, sie haben auch positive Auswirkungen auf Mensch und Tier. Laut den Anforderungen der EU Wasserrahmenrichtlinie muss nach §33 des Wasserhaushaltsgesetzes die Durchgängigkeit aller Gewässer so hergestellt werden, dass die Fische ungehindert vom Unterwasser ins Oberwasser gelangen können und dass jederzeit eine Mindestwasserführung gewährleistet ist.


Der Fischaufstieg wurde mittels eines naturnahen Geringes (21 flach ansteigende Einzelbecken) hergestellt. Ein Fischschutz (Feinrechen) verhindert, dass die Fische in die Turbine gelangen. Dieser wird durch eine elektrisch angetriebene Reinigungsmaschine sauber gehalten. Durch eine Abstiegsrinne (Fischrutsche) schwimmen die Bachforellen usw. wieder ins Unterwasser.

Wasserkraftwerk Erle – Stromerzeugung durch Wasserkraft

In der Erle wird dank eines alten Wasserrechts heute noch umweltfreundlicher Strom erzeugt, der sowohl im Café selbst genutzt als auch ins öffentliche Netz eingespeist wird. Das aus der Murg ausgeweitete Wasser wird durch einen ca. 200 Meter langen Kanal in den ehemaligen Säge-Weiher geleitet und treibt dort eine Turbine an. Diese wiederum ist verbunden mit einem Schwungrad, das früher das Sägegatter antrieb.

Bilder und Impressionen vom Umbau 2010

Wanderwege in der Umgebung

Eine entspannte Wanderung oder eine ausgedehnte Fahrradtour lässt sich wunderbar mit einem Besuch in unserem Café verbinden. Kommen Sie herein und genießen Sie das florale Ambiente in unseren Räumlichkeiten. Gönnen Sie sich eine kurze Auszeit und stärken Sie sich mit einem leckeren Kuchen und einer Kaffeespezialität. Gut ausgeruht starten Sie anschließend wieder auf Ihre Entdeckungsreise durch den Nordschwarzwald.

Wir freuen uns darauf, Sie in unserem Café begrüßen zu dürfen und Ihnen den Aufenthalt in der Erle zu einer besonderen Zeit zu machen.

Wanderroute 1

Von der Erle aus führt der Wanderweg bis zum Heselsbacher Bahnhof, dann über die Murg zur Wassertretanlage. Von hier aus geht's am Schützenhaus vorbei hoch zum Leimenbuckel, ums Wildgehege herum, am Hotel Ailwaldhof/Ailwaldsee vorbei und zurück entlang der Tour de Murg.

In Klosterreichenbach angekommen, geht es über die Murgbrücke, am Klosterreichenbacher Bahnhof vorbei zurück zum Ausgangspunkt Café Erle.

 

Wanderroute herunterladen

Wanderroute 2

Von der Erle aus führt der Wanderweg bis zur Münsterkirche entlang der Murgtalstraße.

Hier biegen Sie links ab Richtung Spielplatz/Minigolfplatz. Danach geht's auf dem Dornstetter Weg am Waldrand entlang zum Standort Scheidgrundpfad. Von hier aus sind es 250 m zum Märtesweiher (schöner idyllischer See).

Der Rückweg führt über die Standorte "Alter Wald", "Pavillon" und "Klosterquelle" zum Ausgangspunkt Café Erle zurück.

 

 Wanderroute herunterladen